Insektenschutz durch Vielfalt

Wissenswertes zum Insektenschutz

Fakt ist! In den letzten 27 Jahren, so haben mehrere Untersuchungen ergeben, ist die Biomasse der Fluginsekten um 75% gesunken. Das heißt im Klartext, vor 25 Jahren gab es noch 4 mal so viel Insekten wie heute.

Nun sind Insekten häufig einfach nur lästig, doch nüchtern betrachtet hat jede Art eine feste Aufgabe in der Natur. Eine der wichtigsten Aufgaben ist die Bestäubung von Pflanzen. Ohne Bestäubung einer Blüte entsteht an dieser Stelle keine Frucht, also kein Apfel, keine Kirsche, keine Tomate usw.. Aber nicht nur im Garten sind die Folgen dramatisch. In der gesamten Natur hätte es nachhaltig Folgen, wenn man sich ausmalt, dass jedes Tier auf der Erde und auch wir Menschen „Futter“, also Früchte brauchen. Das Essen würde dramatisch knapp werden.

Was können wir tun?
Mit unserem Konsumverhalten haben wir einen großen Einfluss auf die Umwelt. Durch die große Nachfrage nach billigen Nahrungsmitteln in den Supermärkten wird die Landwirtschaft immer mehr intensiviert. Zudem sorgt die intensive Fleischproduktion dafür, dass riesige Monokulturen für die Futterproduktion angebaut werden. Das bedeutet gleichzeitig einen hohen Einsatz von Pestiziden und Herbiziden. Der Einsatz von beispielsweise Glyphosat ist somit eher symptomatisch für diese Art der Landwirtschaft, aber man kann schlecht sagen, dass speziell dieser Wirkstoff Insekten tötet. Es gibt dazu viele gegenteilige Meinungen.

Jedoch brauchen Insekten Lebensräume und Strukturvielfalt. Jeder Garten hat seine eigene Vielfalt auf dem Beet und jeder, der einen Garten hat, kann ein wenig für unsere Insekten tun. Hier ein paar Tipps:

  • Bei der Auswahl von Blumen auf Vielfalt achten. Wenn Wildblumen und Wildkräuter Raum bekommen, ist das Buffet für die kleinen Tiere immer reich gedeckt
  • Du solltest keine Blumen mit geschlossenen Blüten wählen, da Insekten nicht an den Nektar kommen
  • Kräuterbeete mit Salbei, Thymian, Oregano und Schnittlauch aber auch Wildkräuter wie Winterlinge, Wilde Malve, Wilder Thymian, Große Fetthenne, Wiesenflockenblume, Rundblättrige Glockenblume, Gewöhnlicher Horn-klee, Wiesenwitwenblume, Lavendel und Moschusmalve helfen den Insekten
  • Weißdorn, Holunder, Schlehe oder heimische Heckenarten sind wertvolle Lebensräume für Insekten
  • Sommer- und Winterquartiere schaffst du, indem du im Garten eine Ecke mit Totholz einrichtest. Hier finden Insekten guten Schutz

Was Gartenbesitzer noch tun können, steht noch viel bessser hier unter https://www.nabu.de/umwelt-und-ressourcen/oekologisch-leben/balkon-und-g...

Was hat direktvombeet damit zu tun?
Insekten brauchen Artenvielfalt in der Natur und in den Städten. Wir möchten Informieren und mit unserem Tun die Gartenbesitzer und Gartenanlagen in den Städten stärken. Vielleicht schaffen wir es, die Sicht des Städters ein wenig zu verändern und das Bewusstsein für gesunde Nahrung wieder zur erlangen.

Wenn Du gleicher Meinung bist, dann teile die Seite oder unterstütze das Projekt mit Deiner Spende.

Make Einmalige Spende an direktvombeet.de

  • Andere: €

Jetzt einmalig Spenden